Archive for the ‘Freizeit’ Category

Die Ferien einmal anders verbringen

Freitag, August 31st, 2012

Sehnsüchtig werden von Schülern und Studenten die Ferien erwartet, in denen sie die Schule hinter sich lassen und oftmals einfach nur faulenzen wollen. Doch nur in der eigenen Heimatstadt die Ferienzeit zu verbringen, kann auch schnell langweilig werden. Vor allen Dingen dann, wenn die Freunde verreisen und keine gemeinsamen Aktivitäten unternommen werden können. Einer wachsenden Beliebtheit erfreut sich hierbei ein Sprachaufenthalt für Schüler, der eine willkommene Abwechslung bietet. (weiterlesen…)

Mit dem Wohnwagen den Euphrat entlang

Freitag, April 8th, 2011

Wer gerne Abenteuerreisen unternimmt, der kann in Syrien mit seinem wohnwagenWohnwagen die Regionen entlang des Euphrats erkunden. Dabei handelt es sich um den größten Fluss Vorderasiens, mit einer Länge von 2736 km. Er entspringt im Osten der Türkei, bildet zusammen mit seinem Zwillingsfluss Tigris das Zweistromland und fließt durch Syrien und den Irak. Mit dem Tigris verbindet er sich anschließend zum Schatt al-Arab und mündet in den Persischen Golf. Entlang des Flusses gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Im Gebirge können Sie wandern, sich am Wasser erfrischen und abends beim Lagerfeuer die Grillen zirpen hören.
(weiterlesen…)

Syrien und Polen beliebteste Ziele deutscher Flitterpaare

Freitag, Februar 18th, 2011

Nachdem man die letzte (weiterlesen…)

Der Sonnensegel Markt von Damaskus

Donnerstag, Januar 8th, 2009

Markt von Damaskus

Endlich ist der Tag gekommen, uns den großen Markt von Damaskus anzusehen. Eigentlich hätten wir schon lange dort sein sollen, da das Bummeln durch die Stände in den kühleren Morgenstunden viel angenehmer ist. Aber Tilo und ich haben gestern Abend wohl zu ausgiebig unsere Ankunft in Damaskus gefeiert und kommen noch nicht so richtig aus dem Knick. Nach einem schönen starken Kaffee sind wir startklar und nehmen den nur 30minütigen Fußmarsch bis zum Markt gut gelaunt in Angriff. Noch bevor wir angekommen sind, hat uns die Hitze des Mittags überwältigt, so dass wir uns gleich in einem kleinen mit einem Sonnensegel beschatteten Café am Eingang des Marktes eine Erfrischung gönnen. (weiterlesen…)

Sednaya und Maalula

Montag, Dezember 15th, 2008

Die Schlucht von Maalula

Die Schlucht von Maalula

Auf dem Weg von Damaskus in Richtung Homs liegen zwei kleine Städtchen die man, wenn man mal in der Nähe ist keinesfalls unbesucht lassen sollte. Sednaya und Maalula sind zwei traditionell christlich geprägte Dörfer in denen immer noch Aramäisch gesprochen wird, jene Sprache die auch von Jesus gesprochen wurde. Am beeindrucktesten an diesen Orten ist wahrscheinlich das Kloster Mar Thekla in Maalula, welches in den Fels gebaut wurde. Neben zahlreichen Kirchen die wir besichtigten gab es dann auch noch eine kleine Schlucht zu bewundern bevor es wieder in Richtung Homs ging. (weiterlesen…)

Überraschender Besuch

Freitag, Dezember 12th, 2008

Niklas und ich vor dem Nationalmuseum

Niklas und ich vor dem Nationalmuseum

Dieser Tag begann schon einmal vorzüglichen bei einem orientalischen Frühstück in dem wunderschönen, von Wein überwachsenen, Innenhof des Hotels. Danach habe ich mich dann aufgemacht um mich mit den anderen zu treffen. Auf dem Weg gönnte ich mir noch ein wunderschönes, frischgebackenes Schokocroissant, als perfekte Ergänzung zum Frühstück. Als ich dann Aala und Niklas getroffen hatte machten wir uns also auf um Aala all die wunderschönen Sehenswürdigkeiten seines Landes zu zeigen, die wir so kannten, von denen er aber teilweise noch nicht einmal etwas gehört hat.

(weiterlesen…)

Und wieder einmal in Scham

Mittwoch, Dezember 10th, 2008

Die Suqs von Damaskus bei Nacht

Die Suqs von Damaskus bei Nacht

Am Donnerstagabend haben Aala und ich uns auf den Weg nach Damaskus, oder „Scham“ wie es die Syrier nennen, gemacht. Eigentlich wollte Tilo auch mitkommen, doch er hat die Vorzeichen einer Erkältung zum Anlass genommen lieber in Homs zu bleiben.Nach einer gemütlichen Fahrt haben wir dann wohlbehalten die Hauptstadt Syriens erreicht. Dort trafen wir uns dann mit Niklas. Unser erstes Ziel war dann jedoch erst einmal ein Hotel, denn bei Niklas darf leider nur eine weitere Person untergebracht werden.
(weiterlesen…)

Die älteste Stadt der Welt

Samstag, Dezember 6th, 2008

Der Innenhof der Omajjadenmoschee

Der Innenhof der Omajjadenmoschee

Als wir von der Sonne geweckt wurden war es Zeit einen kleinen Rundgang durch die Altstadt zu machen. Glücklicherweise kennen sich Rafi und Niklas gut in Damaskus aus, so dass wir viel sehen konnten. Aber zuvor haben wir erst Niklas seine neue Wohnung in Damaskus bezogen. Sie ist mitten in der Altstadt gelegen und ist eine dieser wunderschönen Wohnungen mit einem oasenartigem Innenhof. (weiterlesen…)

Rostern in Rastan

Dienstag, Dezember 2nd, 2008

Achmet, Rafi, Sarfir und Niklas beim Grillen

Achmet, Rafi, Sarfir und Niklas beim Grillen

Am Wochenende wurden Niklas und ich von unserem Freund Rafi, derjenige der auch in Dresden Bauingenieur studiert hat, zu seinem Freund im nahegelegenen Rastan zum Essen eingeladen. Es gab absolut leckeres Hänschenfleisch. Mhhhhh. Ursprünglich war geplant selbst angeln zu gehen, aber dies wurde aufgrund des schlechten Wetters verschoben. Insgeheim war ich auch gar nicht böse darüber, denn die Flüsse sind hier nicht gerade die saubersten. Nach dem Essen ging es dann auf nach Damaskus, denn Niklas verlässt Homs um in der Hauptstadt weiterzuarbeiten. (weiterlesen…)

Die Stadt der tausend Säulen

Montag, Dezember 1st, 2008

Das Ruinenfeld und die Säulenstraße von Palmyra

Das Ruinenfeld und die Säulenstraße von Palmyra

Nachdem ich meine Krankheit überwunden habe war es Zeit mal wieder etwas zu erleben. Wir (Niklas, Tilo, Aala und ich) beschlossen also alle gemeinsam nach Palmyra, einer dreitausend Jahren alten Oasenstadt, zu fahren. Als erstes besichtigten wie die Burg, welche selbst nicht besonders bemerkenswert ist. Dafür ist der Blick über das Ruinenfeld umso beeindruckender.

Teilweise kann man sogar noch alte Kinderschuhe und Kindermöbel sehen (weiterlesen…)