Archive for Dezember, 2008

Infos zum Fernstudium BWL

Freitag, Dezember 19th, 2008

Nachdem ich wieder einige Zeit zurück bin und etwas Zeit vergangen ist habe ich angefangen mich umzuschauen, was ich als nächstes vielleicht in Angriff nehmen möchte. Ein Fernstudium klingt ganz interessant und so habe ich angefangen mich ein wenig zu informieren. Da ich ja noch weiter studieren will und eine Fortbildung genau das richtige für mich ist, kann das Fernstudium genau das richtige für mich sein.

(weiterlesen…)

Die deutsch-syrische Umweltwoche in Damaskus

Donnerstag, Dezember 18th, 2008

Deutsch-syrische Umweltwoche an der Uni Damaskus

Deutsch-syrische Umweltwoche an der Uni Damaskus

Und wieder einmal geht es nach Damaskus. Diesmal allerdings in höhst offizieller Mission. Mein Betreuer hat mich am Morgen abgeholt damit wir rechtzeitig zur Eröffnung der deutsch-syrischen Umweltwoche vor Ort sind. Das Programm bestand allerdings zunächst nur aus Begrüßungsreden und Danksagungen.
(weiterlesen…)

Sednaya und Maalula

Montag, Dezember 15th, 2008

Die Schlucht von Maalula

Die Schlucht von Maalula

Auf dem Weg von Damaskus in Richtung Homs liegen zwei kleine Städtchen die man, wenn man mal in der Nähe ist keinesfalls unbesucht lassen sollte. Sednaya und Maalula sind zwei traditionell christlich geprägte Dörfer in denen immer noch Aramäisch gesprochen wird, jene Sprache die auch von Jesus gesprochen wurde. Am beeindrucktesten an diesen Orten ist wahrscheinlich das Kloster Mar Thekla in Maalula, welches in den Fels gebaut wurde. Neben zahlreichen Kirchen die wir besichtigten gab es dann auch noch eine kleine Schlucht zu bewundern bevor es wieder in Richtung Homs ging. (weiterlesen…)

Überraschender Besuch

Freitag, Dezember 12th, 2008
Niklas und ich vor dem Nationalmuseum

Niklas und ich vor dem Nationalmuseum

Dieser Tag begann schon einmal vorzüglichen bei einem orientalischen Frühstück in dem wunderschönen, von Wein überwachsenen, Innenhof des Hotels. Danach habe ich mich dann aufgemacht um mich mit den anderen zu treffen. Auf dem Weg gönnte ich mir noch ein wunderschönes, frischgebackenes Schokocroissant, als perfekte Ergänzung zum Frühstück. Als ich dann Aala und Niklas getroffen hatte machten wir uns also auf um Aala all die wunderschönen Sehenswürdigkeiten seines Landes zu zeigen, die wir so kannten, von denen er aber teilweise noch nicht einmal etwas gehört hat.

(weiterlesen…)

Ausbildung

Donnerstag, Dezember 11th, 2008

In der Berufsausbildung sollen berufsbezogene Fähigkeiten und Kenntnisse an den Auszubildenden vermittelt werden. Die Ausbildung ist in einen theoretischen Teil an der Berufsschule und in einen praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb gegliedert. Anhand des BBiG Berufsbildungsgesetzes sind mehrere Ausbildungswege relevant, unter anderem die Ausbildung im Dualen System, die staatliche Ausbildung in schulischer Form und die Berufsausbildung in Teilzeit.

(weiterlesen…)

Und wieder einmal in Scham

Mittwoch, Dezember 10th, 2008
Die Suqs von Damaskus bei Nacht

Die Suqs von Damaskus bei Nacht

Am Donnerstagabend haben Aala und ich uns auf den Weg nach Damaskus, oder „Scham“ wie es die Syrier nennen, gemacht. Eigentlich wollte Tilo auch mitkommen, doch er hat die Vorzeichen einer Erkältung zum Anlass genommen lieber in Homs zu bleiben.Nach einer gemütlichen Fahrt haben wir dann wohlbehalten die Hauptstadt Syriens erreicht. Dort trafen wir uns dann mit Niklas. Unser erstes Ziel war dann jedoch erst einmal ein Hotel, denn bei Niklas darf leider nur eine weitere Person untergebracht werden.
(weiterlesen…)

Das Projekt Pflanzenkläranlage

Montag, Dezember 8th, 2008
Model der Pflanzenkläranlage

Model der Pflanzenkläranlage

Heute haben wir uns einmal angeschaut wie eine Pflanzenkläranlage funktioniert. Da die Arbeit an der Uni nur schleppend vorrangeht muss man sich eben privat weiterbilden. Also hat uns Niklas und sein Betreuer aus Damaskus auf ihre Baustelle eingeladen. Das Prinzip der Anlage ist denkbar einfach. Erst werden durch Rechen, Sandfang und Absetzbecken alle Grobstoffe herausgefiltert. Der Schlamm wird auf ein Schlammabsetzbecken gegeben auf dem Pflanzen die Schadstoffe zersetzen. Das Wasser wird schubweise über eine schilfbepflanzte Sandschicht gegeben, so dass durch die sich entwickelnden Bakterien alle Stoffe zersetzen werden. (weiterlesen…)

Die älteste Stadt der Welt

Samstag, Dezember 6th, 2008
Der Innenhof der Omajjadenmoschee

Der Innenhof der Omajjadenmoschee

Als wir von der Sonne geweckt wurden war es Zeit einen kleinen Rundgang durch die Altstadt zu machen. Glücklicherweise kennen sich Rafi und Niklas gut in Damaskus aus, so dass wir viel sehen konnten. Aber zuvor haben wir erst Niklas seine neue Wohnung in Damaskus bezogen. Sie ist mitten in der Altstadt gelegen und ist eine dieser wunderschönen Wohnungen mit einem oasenartigem Innenhof. (weiterlesen…)

Auf nach Aleppo

Donnerstag, Dezember 4th, 2008
Zitadelle von Aleppo

Zitadelle von Aleppo

Geschäfte macht mal am besten persönlich, deshalb musste mein Betreuer nach Aleppo, die zweitgrößte Stadt Syriens. Diese Gelegenheit konnte ich nutzen, um gleich mitzufahren und mir die Stadt anzuschauen. Als erstes ging ich auf die Zitadelle, welche mitten in der Stadt auf einem Hügel liegt. Dadurch hat mein einen super Blick über die gesamte Stadt. Der Eintritt von etwa 0,15€ hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn neben den super Ausblick konnte man auch den Sultanssaal, eine alte Sauna, ein Theater und die Überreste von alten Wohnungen bewundern. (weiterlesen…)

Rostern in Rastan

Dienstag, Dezember 2nd, 2008
Achmet, Rafi, Sarfir und Niklas beim Grillen

Achmet, Rafi, Sarfir und Niklas beim Grillen

Am Wochenende wurden Niklas und ich von unserem Freund Rafi, derjenige der auch in Dresden Bauingenieur studiert hat, zu seinem Freund im nahegelegenen Rastan zum Essen eingeladen. Es gab absolut leckeres Hänschenfleisch. Mhhhhh. Ursprünglich war geplant selbst angeln zu gehen, aber dies wurde aufgrund des schlechten Wetters verschoben. Insgeheim war ich auch gar nicht böse darüber, denn die Flüsse sind hier nicht gerade die saubersten. Nach dem Essen ging es dann auf nach Damaskus, denn Niklas verlässt Homs um in der Hauptstadt weiterzuarbeiten. (weiterlesen…)